Privatpraxis für Kinderheilkunde und Jugendmedizin

Bärbel Holtz

Abschiedskoppel 2
24558 Henstedt-Ulzburg

 

Telefon

04193 - 77 99 858

Fax

04193- 77 99 859

 

Unsere Sprechzeiten



Mo-Fr                8:30-12:00

Mo,Di,Do         15.00-17.00

 



und nach Vereinbarung

 

Bitte beachten Sie auch den

Notdienstplan

 

Impfungen

 

....natürlich , - auch wir impfen nicht wirklich gern -

aber aus voller Überzeugung !!

 

Der kleine Pieks ist in jedem Alter rasch wieder vergessen, die Wirkung aber wichtig und nachhaltig.

Die Einführung der Impfungen war neben der Einführung der

Antibiotika die bahnbrechende Neuerung im 20. Jahrhundert,

die entscheidend zur drastischen Änderung der Erkrankungs- und vor allem Sterblichkeitsrate an Infektionskrankheiten beigetragen hat.

Noch in der ersten Hälfte des 20. Jahrhundert starben die meisten

Menschen an Infektionskrankheiten.

Dass dieses heute nicht mehr so ist liegt an konsequent durchgeführten, stets verbesserten und erweiterten Impfprogrammen.

Zwar wird heute viel mehr geimpft als noch vor 20 Jahren, die Zahl der dabei verabreichten Antigene

( Fremdkörper ) hat sich dank stetiger Verbesserungen aber um ein Vielfaches reduziert, und die Impfungen sind in der Regel sehr gut verträglich.

 

Wir halten uns in unseren Impfempfehlungen genau an die Empfehlungen der Expertenkommission  STIKO ( Ständige Impfkommission Deutschland am Robert-Koch-Institut ), die stets sämtliche aktuellen Studien bearbeitet und bewertet und den deutschen Impfkalender aufstellt ( letzte Neuerung August 2019 ).

 

Ganz wichtig ist uns jedoch eine ausführliche Aufklärung der Eltern - gern mit Diskussion über Pro und Kontra.

Sollten Sie trotz aller Argumente für Ihr Kind keine, eine erst später durchgeführte oder im Umfang reduzierte Impfung wünschen, werden wir das entsprechend vermerken und Sie über die Eigenverantwortung aufklären .

 

Wir beginnen bei uns in der Praxis mit der ersten Impfung gern im Alter von 2 Monaten - in der Regel mit einer Spritze gegen 6 Erkrankungen ( sog. "6-fach-Impfung" -Tetanus , Diphterie , Kinderlähmung , Keuchhusten , Hepatitis B und Haemophilus influenzae ), dazu die erste Impfung gegen Pneumokokken und verabreichen gleichzeitig die erste Schluckimpfung gegen Rotaviren ( häufigster Durchfallerreger in Säuglings- und Kleinkindzeit / Impfung bereits ab 6 Wo. möglich ).

Am Tag der Impfung sollten Sie sich nichts vornehmen. In der Regel werden die Impfungen sehr gut vertragen,allerdings kann es in seltenen Fälle ( ca. 20%)auch sein, dass ihr Baby einen schlechten Tag hat , viel weint , evtl. auch Schmerzen oder Fieber bekommt.

Einen Monat danach erfolgt die erste Auffrischung der 6-fach-Impfung i.d. R. im Rahmen der U 4 - gern können wir diese dann mit der 1. Meningokokken B-Impfung (s.Aktuelles) kombinieren

Die dritte Impfung findet einen weiteren Monat später statt..

Kurz vor dem 1. Geburtstag beginnt dann ein zweiter Impfzyklus

 

im Rahmen der U 6 gibt es die Impfung gegen die sog. Kinderkrankheiten Masern, Mumps, Röteln und Windpocken ( eine 2. Impfung erfolgt nach 2 Monaten ) im Weiteren dann die Impfung gegen Meningokokken C  ( Auslöser u.a. von gefährlichen Hirnhautentzündungen und Blutvergiftungen ) sowie die letzte Auffrischimpfung der im ersten Lebensjahr stattgehabten Doppelimpfung.

 

Danach haben Sie und vor allem ihr Kind Ruhe , bis es vor der Einschulung an die erste erneute Auffrischimpfung ( Tetanus-Diphterie- Keuchhusten  - die sog. " Schulspritze " ) geht.

 

Ab 9 Jahren empfiehlt die STIKO dann 2 Impfungen gegen HPV ( humanes Papillomavirus) als erste krebsvorbeugende Impfung. Diese Impfung wird bei Mädchen bereits seit vielen Jahren erfolgreich durchgeführt,mittlerweile gilt die Impfempfehlung auch für Jungen ( denn das HP-Virus ist nicht nur als Auslöser von Gebärmutterhalskrebs, sondern auch von Penis-, Anal- und Mundhöhlenkrebs bekann ) 

Natürlich gibt  es noch eine Reihe weiterer möglicher Impfungen, über die wir gerne bei Bedarf mit Ihnen sprechen( z.B. FSME , Grippe, Hepatitis A ).

 

 

Wie steht es mit Ihrem eigenen Impfschutz ?

...bei einem Großteil der erwachsenen Bevölkerung ehrlich gestanden miserabel !

Bringen Sie uns doch gern Ihr eigenes Impfbuch mit in die Praxis, um es überprüfen zu lassen . Wenn  Sie Privatpatient sind, können auch Sie gern durch uns geimpft werden.

 

 

 

 

 

Wichtig :

für alle Impfungen gilt -

am Tage der Impfung bitte keine großen Aktivitäten einplanen,

kein Sport o.ä.

 

...und der hilft auch dabei...
Druckversion Druckversion | Sitemap
© © Kinderarztpraxis Holtz 2009